Beispiele

Citizens‘ Juries – auf Deutsch meist Planungszellen oder Bürgergutachten genannt – finden seit 40 Jahren im deutschen und englischen Sprachraum statt – und seit langem auch darüberhinaus, bspw. in Spanien und Japan.

Auftraggeber sind in der Regel staatliche Institutionen (Kommunen, Bundesländer, Europäische Kommission), die Durchführung wird von Firmen übernommen, die sich auf partizipatorische Prozesse spezialisiert haben und die Unabhängigkeit des Verfahrens gewährleisten.

Auf einige dieser Projekte sie hier beispielhaft verwiesen – vor allem, wenn dazu Weiteres im Internet oder bei anderen gut zugänglichen Quellen zu finden ist.

1. Jugendplanungszellen / Youth Citizens‘ Jury

Die Landesjugendvertretung Westfalen e.V. hat im Sommer 2009 und im Winter 2010 jeweils eine Citizens‘ Jury nur mit Jugendlichen durchgeführt. Beide  Projekte wurden extern evaluiert. Das deliberative Verfahren „Citizens‘ Jury“ gilt danach als sehr geeignet für die Beteiligung von Jugendlichen an (kommunaler) Politik. Dabei wurden keineswegs nur typische Jugendthemen verhandelt. Organisation und Durchführung beider Projekte lag bei Timo Rieg.

Berichte und Ergebnisse vom „1. Bochumer Jugendforum als Citizens‘ Jury“
Berichte und Ergebnisse vom Landesjugendforum als Citizens‘ Jury (Dezember 2010)
Filmbericht (WDR)
Aufsatz Projektvorstellung

2. Planungszelle zur Kommunal- und Verwaltungsreform in Rheinland Pfalz (2008):

Mit sechs Citizens‘ Jurys war diese Beratung eine der größten in Deutschland.
www.planungszellen.rlp.de (Projektdurchführung: Nexus Institut, Berlin)
Filmbericht (Nexus)
Politik ist im Nachgang sehr zufrieden mit der Bürgerbeteiligung – und empfiehlt die Nachahmung

3. Kommunale Planungszellen / Citizens‘ Jurys

Bayern, Gesundheit und Verbraucherschutz (Bürgergutachten)
Berlin, Magdeburger-Platz (2000)
Berlin, Quartier Sparrplatz (2000)

4. Europäische bzw. internationale Einsatzbeispiele der Citizens‘ Jury

Planungszellen in Berlin und Budapest (für Europäische Kommission, 2006-2007)
Zukunft des ländlichen Raums: European Citizens‘ Panel (zehn Regionen, 2006-2007)

5. Andere/ Internationale Beispiele für aleatorische Deliberation oder Demokratie
= Beratung durch ausgeloste Bürger; z.T. sehr unterschiedlich in der Umsetzung bzw Methodik

Deutschland: Bürgerforum 2011 (Bertelsmann-Stiftung; unterscheidet sich in vielen Punkten von „Citizens Jury“, setzte aber immerhin z.T. auf Auslosung: Bürgerforum 2011, allg. Infoseite zum Konzept (z.B. auch 2014); Eintrag in ParticipediaBertelsmann Bürgerbeteiligung; Kritik Nachdenkseiten;
USA, Oregon: Citizens‘ Initiative Review (Healthy Democracy)
Kanada: British Columbia Citizens‘ Assembly on Electoral Reform (2004)

Eine umfangreiche List durchgeführter Planungszellen/ Bürgergutachten/ Citizens Jurys gibt haben wir hier:
a) aktuelle Verfahren
b) gesammelte ältere Bürgergutachten 

Advertisements